Seit 1 Jahr bietet der Bildungsträger

Seit 1 Jahr bietet der Bildungsträger „die Jobmeisterei“ das Projekt „Perspektive Arbeitswelt Deutschland“ (PAD) für Menschen mit Migrationshintergrund an.

Die Statistik zeigt, dass unsere Erfolgsquote bei über 80 % liegt.

Diese Ergebnisse freuen uns sehr und motivieren das ganze Team so weiterzumachen.

Die PAD-Maßnahme (Nr. 123/6325/21) bietet unseren Teilnehmern im Rahmen eines individuellen  Einzelcoachings, kompetente Unterstützung  und muttersprachliche Begleitung bei  der Entwicklung einer beruflichen Perspektive und der erfolgreichen Integration in den Arbeitsmarkt, sowie in die deutsche Gesellschaft durch Training, Beratung und praktischer Hilfe.

Dafür steht ein professionelles Team zur Verfügung, welches aus muttersprachlichen (afghanisch-russisch-arabisch) Migrantologen und Kulturmittlern besteht, diese bauen das vollumfängliche Vertrauen für die Teilnehmer auf; üben berufsspezifisches Deutsch, wecken Interesse für neue Kenntnisse über die deutsche Gesellschaft, unterstützen und begleiten die Teilnehmer bei Behörden, Schulen, Ärzten etc.

Hochqualifizierte Job- und Lifecoaches führen professionelle Einzelcoachings durch. Sie klären berufliche Hintergründe und Arbeitsweisen, identifizieren die Schwerpunkte des Coachings für jeden einzelnen Teilnehmer: Mit Beratung, Training und Coaching bereiten sie die passenden Wege (Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung, Praktikum usw.) vor.

Ein Sozialberater und Arbeitsmarkt-Manager vermittelt den TN zu beruflichen Ausrichtungen, unterstützt bei Bewerbungen, organisiert und begleitet die Teilnehmer bei Vorstellungsgesprächen.

Durch die gut strukturierten und facettenreichen Inhalte dieses individuellen Coachings haben cirka 90 % unserer Teilnehmer einen Job, eine Aus- oder Weiterbildung oder einen weiterführenden Sprachkurs bekommen und konnten somit erfolgreich in den deutschen Arbeitsmarkt integriert werden.

Auf unserer Webseite (www.jobmeisterei.de) finden Sie weiterführende Informationen oder wir beantworten Ihnen sehr gerne Detailfragen in einem persönlichen Gespräch.

Vorheriger Beitrag
Hilfe geben bei Ärzten und Krankenkassen
Menü